ARTE-Dokumentation „Die besondere Wissenschaft vom Urin“

ARTE-Dokumentation „Die besondere Wissenschaft vom Urin“

Arzneimittel, Energieträger, Rohstoff und sogar Dünger: Der menschliche Harnstoff verfügt über nützliche Wirkstoffe und bietet eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten. Das belegen internationale wissenschaftliche Studien. Kein Wunder, dass Urin bereits Gegenstand zahlreicher Patente ist.

  • Japanische Wissenschaftler meinen, dass der “innere Waschsalon” zum “Jung bleiben beim Älter werden” bei der Haut beitrage.
  • Aus Indien stammen Informationen, dass “Shivambu” = “das Wasser des Lebens” (genauso benannt wie in der Bibel zu Jesus’ 40 Tagen in der Wüste) aus Tradition in alle Bereiche des Alltags gehöre.
  • Indisches Zitat: “Wer den eigenen Urin nur wegschüttet macht den Körper dumm. Alles auf dieser Welt ist in hochintelligenten Kreisläufen angelegt.”
  • In den Wüsten dieser Erde, in Grönland und in den Hoch-Anden diene der Urin (menschlicher und von Kamelen) sowohl aus Alternativlosigkeit als auch aus Einsicht in seine Reinheit als Wasch-Kosmetik mit der Empfehlung, noch ein paar Tröpfchen in die Augenwinkel gegen den Star und in die Nase zu träufeln, weil dann das Immunsystem spontan über den Status informiert sei und  passgenau reagieren könne.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen